DAK Gesundheitstage

Mitgliedschaften

Betriebliche Gesundheitsförderung

Nichts ist wichtiger als unsere Gesundheit. Das gilt auch für Arbeitnehmer, denn nur eine gesunde und aktive Belegschaft kann ihre Kompetenz und Leistungsbereitschaft einbringen, um das Unternehmen im globalen Wettbewerb zu stärken. Viele Unternehmen haben dies für sich erkannt. Für sie ist die  Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) eine Managementaufgabe, um die vielen Vorteile wie z.B. Kostensenkung durch weniger Krankheits- und Produktionsausfälle, zu nutzen.

Zur Implementierung der Betrieblichen Gesundheitsförderung in Ihr Unternehmen biete ich Ihnen Vorträge, Workshops, Gesundheitstage und Seminare zu unterschiedlichen Themen an:

  • Planung und Umsetzung einer gesunden Ernährung am Arbeitsplatz
  • Essen bei Schichtarbeit
  • Essen in stressigen Situationen
  • Tipps zur Ernährung am Arbeitsplatz (zielgruppenspezifisch aufbereitet)
  • Brainfood
  • Fit-Food im Außendienst
  • Getränke (Trinken- was, wie viel, wie oft?)
  • Zutatenliste auf Lebensmitteln verstehen
  • Zucker, Stärke, Kohlenhydrate oder low carb?
  • Präventionskure zur Vermeidung von Mangel- und Fehlernährung, die bei der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) aufgelistet z.B.:

„ICH nehme ab“
Eine Anleitung, wie das Gewicht mit einer vollwertigen Ernährung langfristig verringert und gehalten werden kann. Das Programm unterstützt die Teilnehmer dabei, ihre Ernährungsfehler zu erkennen und „abzutrainieren“. Entwickelt wurde das Program wurde von der deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE).

"JobFood - genussvoll und leistungsstark durch den Berufsalltag"
Für Menschen, die wenig Zeit zum Kochen haben oder viel unterwegs essen müssen.

"Schicht im Schacht - Essen bei Schichtarbeit"
Dieser Kurs richtet sich individuell Schichtarbeiter in den unterschiedlichsten Branchen und bietet Raum für persönliche Fragen.

"On the road - Essen im Aussendienst"
Dieser Kurs richtet sich ebenfalls individuell Mitarbeiter in den unterschiedlichsten Branchen


Gemeinsam mit Ihnen gestalte ich  ein maßgeschneidertes Gesundheits-Konzept. Egal, ob klein, mittel oder groß: für jede Unternehmensgröße und für jedes Budget finden wir das passende Angebot. Je nach Zeit- und finanziellem Budget lassen sich Aktionen in allen Bereichen realisieren. 

Kosten

Ausnutzung “500-Euro-Paragraph”

§  Seit 2009 wird die Förderung der Gesundheit im Betrieb auch steuerlich begünstigt. Nach §3 Nr.34 EStG sind Leistungen des Arbeitgebers zur betrieblichen Gesundheitsförderung von Mitarbeitern bis 500 € pro Mitarbeiter und  pro Jahr zusätzlich zum Lohn/Gehalt lohnsteuerfrei, sofern sie den Qualitätskriterien nach §§ 20 und 20a SGB V genügen.

Abgesetzt werden können hier jedoch nur Maßnahmen, die dem §20/20a des fünften Sozialgesetzbuches (SGB V) entsprechen (s.o.)

Ausnutzung der Freigrenze für Sachbezüge

Die maximale Grenze liegt bei 44 Euro pro Mitarbeiter und Monat.
Es gibt keine Vorgaben, was die Ausgestaltung der Maßnahmen angeht. Eine Klärung mit dem Finanzamt wird aber empfohlen. Eine Analyse vor der Durchführung der Maßnahme ist nicht zwingend notwendig – wird aber ebenfalls empfohlen.

Förderung nach §20/20a SGB V (5. Sozialgesetzbuch)

Die gesetzlichen Krankenkassen haben den gesetzlichen Auftrag, Maßnahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements bzw. der betrieblichen Gesundheitsförderung zu unterstützen. Dies geschieht nach strengen/ genauen Vorgaben und in ausgewählten Handlungsfeldern, die im Handlungsleitfaden zu diesem Paragraphen genau festgehalten sind. Hierdurch soll eine möglichst hohe Qualität der Maßnahmen gesichert werden.
Die Förderungshöhe der jeweiligen Maßnahme kann von Krankenkasse zu Krankenkasse variieren.

Weiterführende Informationen

Allgemeine Informationen zur BGF finden Sie auf der Internetpräsenz des Bundesministeriums für Gesundheit unter:

www.bundesgesundheitsministerium.de/themen/praevention/betriebliche-gesundheitsfoerderung/steuerliche-vorteile.html

www.bmg.bund.de/praevention/betriebliche-gesundheitsfoerderung.html.

Zu Qualitätskriterien und Anbieterqualifikation lesen Sie im “Leitfaden Prävention. Handlungsfelder und Kriterien des GKV-Spitzenverbandes zur Umsetzung von §§ 20 und 20a SGB V” (Hrsg .: GKV-Spitzenverband).

Auszug aus meiner  Referenzliste im Bereich Betriebliches Gesundheitsmanagement:

  • Aktionstag bei BKK für  Linde Gas Therapeutics GmbH - Bochum„ Essen und Streß“ und "Fit im Job“
  • Gesundheitstage für DAK in verschiedenen Betrieben (Arbeitsamt/Jobcenter) Dortmund
  • Aktion „Diabetes-Prävention“ deutsche BKK- Telekom- Dortmund
  • Vortrag „ Gesund im Frühling mit Genuss“ für die  Familien und Krankenpflege  e.V. in Herne
  • „FOOD4FIT“ im Auftrag der deutschen BKK  mit verschiedenen Standorten
  • Workshops „Fit im Job“  ADS - Allgemeine Deutsche Steuerberatungsgesellschaft  - Dortmund
  • „Gesundheitstag“ bei  Berufsgenossenschaft Holz und Metall - Dortmund
  • Workshops „Fit im Job“  für  die Targobank in verschiedenen Zweigstellen
  • Aktionstage bei Wicke GmbH „Essen bei Schichtarbeit“ in Sprockhövel 
  • Vortrag- „ Fit durch den Tag“ Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML- Dortmund
  • Materialprüfungsamt Nordrhein-Westfalen im Auftrag der TK - Dortmund

Gesund geniessen
besser leben

Qualifizierte und individuelle

Ernährungsberatung und Ernährungstherapie

für Sie und Ihre Familie

Ihr Weg zur Beratung

Huynh Ernährungsberatung

Der erste Schritt zu einer Ernährungsberatung oder -therapie führt über den Hausarzt. Nach der  Diagnose überweist er Sie dann weiter. Mehr hier

Käthe-Schaub-Weg 27
44388 Dortmund

Telefon: 0231/69 00 279
Fax: 0231/69 00 539
Mobil: 0171 - 91 66 353
info(at)huynh-ernaehrung.de

Mein Flyer als PDF-Download

Ein Stück Lebensfreude

Essen und Trinken gehören zu den angenehmsten Seiten des Lebens. Und das in jedem Lebensalter vom Säugling bis zum Greis.

Mehr hier